Aktuelle Studie: E-Mail relevanter als Messenger, soziale Medien und Suchmaschinen

Für mehr als jeden zweiten Deutschen gehört der Blick ins E-Mail-Postfach zu den ersten Dingen am Tag: 53,1 Prozent der deutschen Befragten starten so in den Tag, in Österreich sind es 49,7 Prozent und in der Schweiz 46 Prozent. Dies zeigt die aktuelle Studie „E-Mail für Dich 2.0“, die von dem E-Mail-Anbieter WEB.DE in Auftrag gegeben wurde.

21. Februar 2019 von Linda Schwarz

Die zweite Ausgabe der Studie "E-Mail für Dich" gibt neue Erkenntnisse über das Kommunikationsverhalten der E-Mail-Nutzer in Deutschland, Österreich und der Schweiz (c) Shutterstock

Die Studie untersucht die private Kommunikation im Internet über Instant Messenger, soziale Netzwerke und E-Mail in den Ländern der DACH-Region. Befragt wurden jeweils 1.000 E-Mailer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Auf die E-Mail kann auf keinen Fall verzichtet werden

Die E-Mail ist in allen drei DACH-Ländern der relevanteste Dienst im Internet. Für mehr als ein Viertel der Befragten ist sie unverzichtbar – in Deutschland sind es 28,4 Prozent, in Österreich 28,1 Prozent und in der Schweiz 31,4 Prozent. Dahinter platzieren sich in der DACH Region im Mittelwert Instant Messenger (20,6 Prozent), Online-Banking (16,6 Prozent), Suchmaschine (13,4 Prozent) sowie soziale Netzwerke (5,5 Prozent).

E-Mail ist die Basis für viele Dienste im Internet

„Die E-Mail und damit Portale wie WEB.DE stellen die Schaltzentrale im Internet dar, über die sich das digitale Leben organisiert. Denn nahezu alle Dienste benötigen eine E-Mail-Adresse als Basis für die Nutzung. So ist sie für Online-Shops und soziale Medien ein wichtiger Kommunikationskanal, um die Nutzer über den Bestellstatus und über Neuigkeiten zu informieren“, sagt Martin Wilhelm, Pressesprecher von WEB.DE.

Die Relevanz der E-Mail als täglicher Begleiter nimmt zu. „Meine E-Mail-Adresse ist mir wichtig!“ – Das sagen 73 Prozent der deutschen E-Mail-Nutzer. Zudem stimmen jeweils mehr als 60 Prozent der deutschen Studienteilnehmer den Aussagen „Ohne die E-Mail könnte ich viele Dinge nicht erledigen“ und „E-Mail lesen oder schreiben ist mein täglicher Begleiter“ zu. Auf die Frage, bei welchen Diensten und Anwendungen die E-Mail zum Registrieren bzw. Einloggen verwendet wird, antworten 83,4 Prozent der Teilnehmer in Deutschland mit ‚Online-Shops‘. 69,2 Prozent melden sich mit der E-Mail bei Online-Auktionen und 65,1 Prozent bei sozialen Netzwerken an.

E-Mailer wollen Überblick über ihre gespeicherten Daten im Internet behalten

Die Studie liefert auch Antworten hinsichtlich der Einstellungen zur Datentransparenz. 82,8 Prozent der deutschen Studienteilnehmer wünschen sich von ihren digitalen Kommunikationsmitteln Transparenz darüber, welche Daten erhoben, gespeichert und verarbeitet werden. Zudem wollen 81,8 Prozent ihre Einwilligungen zur Datennutzung schnell und einfach verwalten. Die Nutzer würden dafür auch neue Angebote nutzen: 71,4 Prozent der Befragten in Deutschland bezeichnen einen zentralen Login, mit dem sie sich bei allen Diensten, Anwendungen und Internet-Seiten sicher und problemlos anmelden können, als wünschenswert.

 

Studiensteckbrief

Name der Studie: E-Mail für Dich 2.0 – Insights zur privaten Kommunikation im DACH-Raum

Erscheinungsdatum: Januar 2019

Durchführendes Institut: MindTake Research GmbH, Wien

Stichprobe: Online-repräsentative Rekrutierung nach Geschlecht, Alter und Schulbildung im Online Access Panel

Zielgruppe: Internet-Bevölkerung ab 14 Jahren in Deutschland, Österreich und der Schweiz (Voraussetzung: private E-Mail-Nutzung)

Kategorien: Mail, News

Verwandte Themen

WEB.DE und GMX verstärken Passwortschutz

Mit einer Blacklist und einer neuen Passwort-Ampel werden Nutzer bei der Auswahl ihres Passworts unterstützt. Neu ist auch der Verzicht auf Sicherheitsfragen. mehr

Beliebteste E-Mail-Anbieter: Jeder Zweite mailt mit WEB.DE und GMX

Mit gemeinsam rund 50 Prozent Marktanteil sind WEB.DE (24,8%) und GMX (25,4%) Deutschlands größte E-Mail-Anbieter. mehr

Online-Shopping mit netID: So funktioniert der neue Login

Mit der Zeit sammelt sich beim Einkaufen im Netz eine Flut an Zugangsdaten für verschiedenste Online-Dienste an. Die Übersicht über die Verwendung der eigenen Daten geht schnell verloren. Zudem kostet jede Registrierung Zeit und Geduld. Dafür gibt es jetzt eine Lösung: Mit netID einfach und bequem einloggen und stets die Hoheit über die eigenen Daten behalten. Wir zeigen am Beispiel des Online-Shops Calida, wie der neue Login funktioniert. mehr

Login-Standard netID mit 60 Partnerseiten gestartet

Bei 60 digitalen Angeboten von netID Partnern aus verschiedenen Branchen können Kunden nun den einheitlichen Login-Standard der European netID Foundation verwenden. mehr