Medienvielfaltsmonitor: WEB.DE behauptet Spitzenplatzierung

Der Medienvielfaltsmonitor der Landesmedienanstalten beweist, welche herausragende Stellung das Online-Nachrichtenangebot der Redaktion von WEB.DE und GMX hat. Beide Marken landen in den Top 3 der relevantesten Medienangebote im deutschen “Meinungsmarkt Internet”.

20. Mai 2021 von Christian Friemel

Der Medienvielfaltsmonitor der Landesmedienanstalten untersucht regelmäßig den deutschen Medienmarkt. (c) Landesmedienanstalten

Im Medienvielfaltsmonitor untersuchen die Landesmedienanstalten regelmäßig, welche Redaktionen und Medien zur Meinungsbildung innerhalb der deutschen Presselandschaft beitragen. Im Bereich “Meinungsmarkt Internet” des aktuellen Medienvielfaltsmonitors 2020-II liegt WEB.DE mit einem Marktanteil von 3,7 Prozent an der Spitze. Auf Platz 3 liegt GMX mit 3,3 Prozent. 

Online-News gewinnen weiter an Bedeutung

Im gattungsübergreifenden Wettbewerb der Medien wird das Internet immer stärker, wie der Medienvielfaltsmonitor zeigt. Mit einem Anteil von 32,9 Prozent am gesamten Meinungsmarkt belegt das Web mit inzwischen deutlichem Abstand vor dem linearen TV (30,6 Prozent) Platz 1.  

Neben den Spitzenpositionen im Internet-Segment sichern WEB.DE und GMX auch im gattungsübergreifenden Ranking des gesamten deutschen Meinungsmarktes (Print, TV, Radio, Web) Plätze unter den Top Ten: WEB.DE rangiert hier auf Platz 7, GMX auf Platz 10. 

Laut dem Meinungsvielfaltsmonitor ist die Bedeutung des Internets bei der Meinungsbildung in der jungen Zielgruppe der 14- bis 29-Jährigen seit 2015 kontinuierlich gewachsen. Inzwischen haben die Online-Angebote in der jungen Zielgruppe einen Marktanteil von 59 Prozent erreicht – mit WEB.DE und GMX unter den Top 5, jeweils mit einem Marktanteil von 2,1 Prozent. 

Kategorie: News

Verwandte Themen

Studie des Reuters Institute: WEB.DE und GMX unter den Top 10 Online-Medien

Die Corona-Pandemie hat das Interesse an Nachrichten-Angeboten hierzulande weiter verstärkt. An Bedeutung gewinnen dabei besonders Online-Medien. Für 40 Prozent der Internetnutzerinnen und Internetnutzer ist das Netz inzwischen die Hauptnachrichtenquelle. Die Portale WEB.DE und GMX zählen zu den zehn meistgenutzten Online-Medien in Deutschland. Das geht aus dem aktuellen Digital News Report des Reuters Institute hervor. mehr

WEB.DE und GMX unterstützen Journalism Trust Initiative von Reporter ohne Grenzen

Als erste deutsche Medienangebote haben WEB.DE und GMX das neue Online-Tool der Journalism Trust Initiative (JTI) von Reporter ohne Grenzen angewendet. Mithilfe des Tools können Medien ihre eigene Arbeitsweise evaluieren und redaktionelle Prozesse transparent machen. Das Verfahren soll es Nutzerinnen und Nutzern erleichtern, zwischen hochwertigen, seriösen Nachrichtenquellen und fragwürdigen Informationen unterscheiden zu können. mehr