E-Mail-Nutzung to go

Die Anzahl der Smartphone-Nutzer weltweit befindet sich seit Jahren auf einem Wachstumskurs, auch in den kommenden Jahren wird er nicht abreißen. 2016 soll die Zwei-Milliarden-Marke geknackt werden. Logisch also, dass auch für das E-Mails-Checken auf mobilen Endgeräten ein Milliardenwachstum prognostiziert wird.

15. Juli 2015 von Linda Kramp

Mobile Endgeräte geben den Kommunikationstrend vor. Bis Ende 2019 wird sich die E-Mail-Nutzung auf mobilen Endgeräten verdoppelt haben. © Corbis

Mobile Endgeräte, vorneweg das Smartphone, sind in Verbindung mit der E-Mail-Nutzung an Kommunikationskomfort und Effizienz kaum zu übertreffen. E-Mails können in Leerlaufphasen, wie Wartezeiten auf Bus oder Bahn, gelesen, bearbeitet und weitergeleitet werden. So staut sich die digitale Post nicht an, und die Kommunikation bleibt im Fluss. Diesen Vorteil der E-Mail-Nutzung to go haben bereits Milliarden Nutzer von mobilen Endgeräten für sich entdeckt.

Laut einer aktuellen Prognose der Radicati Group wird sich die Zahl der Nutzer mobiler Endgeräte weltweit in diesem Jahr auf knapp sechs Milliarden belaufen. Auch die Zahlen der mobilen E-Mail Nutzung folgen diesem Wachstumstrend. So geht die Radicati Group in diesem Jahr von über 1,4 Milliarden mobilen E-Mail-Nutzern aus. Dies entspricht über der Hälfte aller E-Mail-Nutzer weltweit. Bis Ende 2019 soll sich die Anzahl dann nochmal fast verdoppeln: 85 Prozent aller E-Mail-Nutzer werden dann über ein mobiles Endgerät auf ihre E-Mails zugreifen. In Deutschland sind es bereits knapp Dreiviertel aller Nutzer von mobilen Endgeräten, wie die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) erst kürzlich in einer Studie feststellte.

Auch bei den Kunden von WEB.DE und der Partnermarke GMX, die zu den führenden E-Mail-Anbietern Deutschlands gehören, geht der Trend zur Mobilität. Von den 34 Millionen Nutzern verwenden aktiv bereits 14 Millionen ihr mobiles Endgerät, um E-Mails zu checken. Sehr viele nutzen die Vorteile der Mail-App von WEB.DE. Damit bleibt einem das lästige Einloggen im Webbrowser erspart. Die Bedienung ist einfach und intuitiv. Neueingegangene E-Mails sind auf den ersten Blick zu erkennen und können mit nur einem Klick, gelesen, weitergeleitet oder gelöscht werden. Die Mail Apps von GMX und WEB.DE gibt es sowohl für das iPhone als auch für Android und Windows Phone.

 

Kategorien: Mail, Mobile

Verwandte Themen

Sommerurlaub 2020: Jeder Vierte will mit Corona-App verreisen

Der Sommerurlaub 2020 steht auch digital ganz im Zeichen der Corona-Krise. Eine aktuelle Umfrage zeigt: Mit der Corona-Warn-App des Robert Koch-Instituts, aktuellen Infos des Auswärtigen Amtes oder der Nutzung von Nachrichten- und Cloud-Apps bleiben die Deutschen per Smartphone auf dem Laufenden. mehr

WEB.DE und GMX unterstützen Verbreitung der Corona-Warn-App

Die beiden größten deutschen E-Mail-Anbieter unterstützen die Initiative der Bundesregierung, die neu entwickelte Corona-Warn-App in Deutschland bekannt zu machen. Die neue Tracking-App soll Menschen schnell und anonym informieren, wenn sie Kontakt zu Personen hatten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. mehr