WEB.DE und GMX unterstützen Verbreitung der Corona-Warn-App

Die beiden größten deutschen E-Mail-Anbieter unterstützen die Initiative der Bundesregierung, die neu entwickelte Corona-Warn-App in Deutschland bekannt zu machen. Die neue Tracking-App soll Menschen schnell und anonym informieren, wenn sie Kontakt zu Personen hatten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden.

16. Juni 2020 von Christian Friemel

WEB.DE unterstützt die Bundesregierung bei der Verbreitung der Corona-Warn-App. (c) WEB.DE

Ziel der Corona-Warn-App ist es, Infektionsketten frühzeitig zu erkennen und damit die Ausbreitung von Covid-19 einzudämmen. Die Newsportale von WEB.DE und GMX werden umfangreich redaktionell berichten sowie spezielle Banner auf ihren Homepages schalten, um die Aufmerksamkeit für das Thema zu erhöhen. Die App erhält auf den Corona-Informationsseiten von WEB.DE und GMX einen eigenen Navigationspunkt, so dass alles Wissenswerte im Direktzugriff zur Verfügung steht.

Downloads für iOS und Android

Herunterladen lässt sich die Corona-Warn-App kostenfrei für iOS im AppStore von Apple und für das Android Betriebssystem in Google PlayStore. Wichtig ist für beide Plattformen die Installation der letzten Betriebssystem-Updates: Die darin enthaltenen Updates unter anderem für Bluetooth-Technologie und Hintergrund-Aktivität schaffen die technischen Voraussetzungen für den Einsatz der Corona-Warn-App auf dem Smartphone.

Kategorien: Mobile, News

Verwandte Themen

Sommerurlaub 2020: Jeder Vierte will mit Corona-App verreisen

Der Sommerurlaub 2020 steht auch digital ganz im Zeichen der Corona-Krise. Eine aktuelle Umfrage zeigt: Mit der Corona-Warn-App des Robert Koch-Instituts, aktuellen Infos des Auswärtigen Amtes oder der Nutzung von Nachrichten- und Cloud-Apps bleiben die Deutschen per Smartphone auf dem Laufenden. mehr

Studie der Landesmedienanstalten: WEB.DE und GMX gehören zu den relevantesten Medienangeboten

Die neuesten Nachrichten aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport – die Portale WEB.DE und GMX bieten vielseitige redaktionelle Inhalte. Wie der aktuelle Medienvielfaltsmonitor der Landesmedienanstalten nun zeigt, gehören die beiden Portale mit ihrem News-Content zu den relevantesten Medienangeboten in Deutschland. Besonders gut schneiden sie bei jungen Zielgruppen ab. mehr