Neuer Rekordwert: Portale WEB.DE und GMX werden immer stärker genutzt

Redaktionelle News lesen, E-Mails checken oder Dateien im Cloud-Speicher verwalten – das Angebot von WEB.DE und GMX ist vielseitig. Die beiden Portale verzeichneten im Juni 2020 deutlich gestiegene Nutzerzahlen im Vergleich zum Vorjahresmonat, insbesondere bei der mobilen Nutzung. Das ergibt sich aus den aktuellen „daily digital facts“, einer Studie der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (agof) zur Nutzung digitaler Angebote.

8. Juli 2020 von Christian Friemel

Die digital daily facts der agof geben detailliert Auskunft über die Reichweiten von Webangeboten. (c) agof

Besonders stark genutzt werden die Angebote von GMX und WEB.DE über mobile Endgeräte, beispielsweise mit den Mail Apps auf dem SmartphoneIm Juni griffen 10,84 Millionen Internetnutzer mit ihren mobilen Geräten auf das Angebot von GMX zu. Das sind 2,36 Millionen mehr als im gleichen Monat des Vorjahres – und so viele wie in keinem Monat zuvor. Die Zahl der mobilen Nutzer von WEB.DE beträgt 15,78 Millionen. 

In der Gesamtberechnung zur Nutzung der beiden Portale ergibt sich folgendes Bild: Das Angebot von WEB.DE riefen im Juni insgesamt 22,16 Millionen Internetnutzer aufDas sind 290.000 Nutzer mehr als im Juni 2019. Bei GMX ist der Zuwachs noch größer: Hier stieg die Zahl der Nutzer im Vergleich zum Juni des Vorjahres um 1,84 Millionen auf nun 17,15 Millionen.  

Zahl der täglichen Nutzer steigt

Zudem hat die agof die täglichen Nutzerzahlen der beiden Portale ermittelt: Im Juni 2020 griffen pro Tag 6,69 Millionen Nutzer auf das Angebot von WEB.DE zu. Damit steigt die Zahl der täglichen Nutzer um 15 Prozent gegenüber dem VorjahresmonatGMX hatte im vergangenen Monat täglich 5,94 Millionen Nutzer  im Juni 2019 waren es noch 4,89 Millionen Nutzer. 

Die agof untersucht die Nutzung verschiedener Online-AngeboteDie Ergebnisse der fortlaufenden Studie „daily digital facts“ werden in Monatsberichten präsentiert. Darüber hinaus veröffentlicht die agof tagesaktuelle Zahlen zum digitalen NutzerverhaltenDie Daten werden mithilfe technischer Messungen und Nutzerbefragungen erhoben. 

Weitere Informationen zur Studie der agof finden Sie hier.

 

Kategorien: Mail, News

Verwandte Themen

Studie des Reuters Institute: WEB.DE und GMX unter den Top 10 Online-Medien

Die Corona-Pandemie hat das Interesse an Nachrichten-Angeboten hierzulande weiter verstärkt. An Bedeutung gewinnen dabei besonders Online-Medien. Für 40 Prozent der Internetnutzerinnen und Internetnutzer ist das Netz inzwischen die Hauptnachrichtenquelle. Die Portale WEB.DE und GMX zählen zu den zehn meistgenutzten Online-Medien in Deutschland. Das geht aus dem aktuellen Digital News Report des Reuters Institute hervor. mehr

WEB.DE und GMX unterstützen Journalism Trust Initiative von Reporter ohne Grenzen

Als erste deutsche Medienangebote haben WEB.DE und GMX das neue Online-Tool der Journalism Trust Initiative (JTI) von Reporter ohne Grenzen angewendet. Mithilfe des Tools können Medien ihre eigene Arbeitsweise evaluieren und redaktionelle Prozesse transparent machen. Das Verfahren soll es Nutzerinnen und Nutzern erleichtern, zwischen hochwertigen, seriösen Nachrichtenquellen und fragwürdigen Informationen unterscheiden zu können. mehr