E-Mail-Markt 2022: 52 Prozent der Deutschen nutzen primär GMX und WEB.DE

Insgesamt 52,1 Prozent der Deutschen haben ihre am meisten genutzte E-Mai-Adresse bei GMX oder WEB.DE. Der Anteil von WEB.DE am deutschen E-Mail-Markt beträgt 26,4 Prozent, der Anteil von GMX 25,7 Prozent. Gmail, das E-Mail-Angebot des US-Unternehmens Google, wird als primäre Adresse von 15,4 Prozent genutzt. Die Daten stammen aus einer repräsentativen Studie von Convios Consulting im Auftrag von GMX und WEB.DE.

2. November 2022 von André Fertich

E-Mail wird am häufigsten auf dem Smartphone genutzt. Foto: Shutterstock/Kinga

Auf Platz vier der am meisten genutzten E-Mail-Dienste liegt mit 8,6 Prozent Outlook.com von Microsoft. Der deutsche E-Mail-Anbieter T-Online hat am heimischen E-Mail-Markt einen Anteil von 8,3 Prozent und liegt damit auf Platz fünf. Den US-Dienst Yahoo nutzen 2,4 Prozent der Deutschen und iCloud von Apple 1,3 Prozent.

Mobile Nutzung meist über eigene Apps der E-Mail-Anbieter

Die Mehrheit (52 %) setzt auf Einfachheit und nutzt ausschließlich ihre Hauptadresse. Genutzt wird die E-Mail vor allem auf dem Smartphone (65,9 %) und dort am häufigsten (46,4 %) über die App des jeweiligen E-Mail-Anbieters. Auf vorinstallierte Mail-Apps des Smartphone-Betriebssystems setzen 37,9 Prozent der mobilen E-Mail-Nutzer, auf Webmail im mobilen Internet-Browser rund ein Drittel (36,2 %). Smartphone-Apps von Drittanbietern spielen bei der mobilen E-Mail-Nutzung mit 3,4 % eine deutliche geringere Rolle.

Zur Methode: Die Convios Consulting GmbH untersucht seit 2009 regelmäßig das Kommunikationsverhalten der deutschen Internet-Nutzer. Für die aktuelle Studie wurden im August 2022 insgesamt 1.000 Internetnutzer ab 16 Jahren befragt.

Kategorien: Mail, News, Pressemitteilungen

Verwandte Themen

Umfrage: Darauf achten die Deutschen bei der E-Mail-Etikette

So viel Sorgfalt wie beim Briefeschreiben: Die große Mehrheit der Deutschen (78 %) liest ihre E-Mails vor dem Senden durch und achtet dabei auf Vertipper, korrekte Rechtschreibung und den Sinn. Kritisch geprüft wird auch, ob die E-Mail richtig adressiert ist (70 %) und angekündigte Dateien wirklich angehängt wurden (55 %). Nur vier Prozent sagen, sie versenden ihre E-Mails direkt nach dem Eintippen. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag von GMX und WEB.DE. mehr

Studie: Jeder zweite empfangene Newsletter kommt von Redaktionen

Drei Viertel (76 %) der Newsletter in den Postfächern der GMX und WEB.DE Nutzer kommen von Online-Shops. Jeder Zweite erhält redaktionelle Newsletter (50 %) sowie E-Mails von Internet-Services wie Bonusprogrammen und Vergleichsportalen (47 %). Dahinter folgen Mailings zu Veranstaltungen (29 %) und Newsletter von Städten und Behörden (15 %). Das sind die Ergebnisse der neuen Studie „Deep Dive: Newsletter-Nutzung in Deutschland“ von GMX und WEB.DE, den beiden führenden E-Mail-Anbietern im DACH-Raum. Für das Update der Untersuchung aus dem Jahr 2019 wurden über 900 User befragt. mehr