Black Week: Bis zu 20 Prozent mehr Spam

Deutschlands meist genutzte E-Mail-Anbieter WEB.DE und GMX registrieren aktuell einen Anstieg der Spam- und Phishing-Attacken um rund 20 Prozent. Besonders im Fokus: Paketdienste und Fake-Gutscheine.

22. November 2022 von Christian Friemel

In der Black Week steigt das Spam- und Phishing-Volumen um rund 20 Prozent. (c) WEB.DE

Während Black Week, Black Friday und Cybermonday herrscht im Internet Hochsaison für Schnäppchenjäger. Die Hemmschwelle, auf günstige Angebote zu reagieren, sinkt. Das nutzen Online-Kriminelle skrupellos aus.   

 „Spam und Phishing funktionieren besonders gut, wenn die Opfer unter Druck stehen. Wenn man eine Mail mit einem richtig günstigen Angebot bekommt, schaut man eventuell nicht so genau hin oder wird unvorsichtig. Da passieren dann schnell Fehler oder man tappt in eine Falle, die man mit etwas mehr Ruhe sicher erkannt hätte“, warnt Arne Allisat, Chef der Mail-Security-Teams von WEB.DE und GMX. 

Zwei Maschen sind in diesem Jahr besonders beliebt: Paketdienst-Phishing und Gutschein-Scams.  

Bei der Paketdienst-Methode erhalten die Opfer eine Phishing-Mail, die den Original-Benachrichtigungen von DHL, DPD, UPS oder Hermes zum Verwechseln ähnlich sehen. Darin befindet sich ein Link mit einer Zahlungsaufforderung, um angeblich kleine Versandentgelte in Höhe von wenigen Euro zu begleichen. Die Angreifer erhalten so nicht nur das Geld, sondern greifen gleichzeitig die Zugangsdaten zum Onlinebanking oder zum PayPal-Konto ihrer Opfer ab.  

Der zweite Angriffsvektor sind Fake-Gutscheine: Hier wird suggeriert, man könne sich einen besonders hohen Rabatt oder ein Guthaben bei einer großen Shoppingplattform wie Amazon, Otto oder Zalando sichern. Dazu müsse man sich lediglich über einen Link in der E-Mail bei der jeweiligen Plattform anmelden. Der Link führt dann auf eine Website der Betrüger, die auf den ersten Blick vom Original nicht zu unterscheiden ist. Meldet sich der User auf dieser Website an, gehen seine Zugangsdaten direkt an die Betrüger – die anschließend auf fremde Rechnung einkaufen können.  

 Das vollständige Interview mit E-Mail-Security-Chef Arne Allisat mit Tipps, wie Nutzerinnen und Nutzer sich schützen können, lesen Sie hier 

Kategorien: Mail, News, Sicherheit

Verwandte Themen

Spam-Rekord zur Black Week: 1,65 Milliarden Spam-Mails pro Woche

Der Black Friday naht: Schon jetzt locken viele Online-Shops Schnäppchenjäger mit Rabatten und Angeboten. Doch auch bei Spam- und Phishing-Versendern herrscht Hochkonjunktur. Deutschlands meistgenutzte E-Mail-Anbieter WEB.DE und GMX registrieren aktuell rund 1,65 Milliarden Spam-Mails pro Woche – ein neuer Rekordwert. mehr

Freitag der 13.: Sechs kuriose E-Mail-Pannen

In Hochhäusern fehlt oft ein dreizehntes Stockwerk, in Flugzeugen die Sitzreihe Nummer 13 - und auch als Datum ist die Dreizehn für viele Menschen traditionell ein schlechtes Omen, besonders wenn sie auf einen Freitag fällt. Doch nicht nur bei den Klassikern wie Leitern auf dem Gehweg oder schwarzen Katzen von links sollte man der Legende nach heute besonders auf der Hut sein. Auch im E-Mail-Postfach gibt es ausreichend Gelegenheit für Pleiten, Pech und Pannen. Hier kommen sechs der prominentesten E-Mail-Pannen in der Geschichte des Internets. mehr