WEB.DE und GMX starten Preisvergleich für Mobilfunktarife

Die beiden führenden deutschen E-Mail-Anbieter WEB.DE und GMX ergänzen ihr Mobilfunkangebot um einen Preisvergleich. Ab sofort können Internet-Nutzer auf den beiden Portalen über 250 Tarife aller namhaften Mobilfunkgesellschaften vergleichen.

7. März 2019 von Linda Schwarz

„WEB.DE und GMX bauen ihre Position als erfolgreiche Mobilfunkvermarkter weiter aus. Mit dem neuen Tarifvergleich bieten wir unseren Kunden eine Assistenzfunktion, mit der sie in der Vielfalt des Mobilfunkangebots den richtigen Tarif für ihren Bedarf finden“, sagt Jan Oetjen, Geschäftsführer von WEB.DE und GMX.

Der Kunde legt ganz einfach seine bevorzugten Suchkriterien wie Mobilfunknetz,  Inklusivminuten, Internet-Volumen oder Surfgeschwindigkeit fest. Die Ergebnisliste zeigt alle passenden Tarife geordnet nach dem monatlichen Durchschnittspreis in den ersten 24 Monaten. In diesem sogenannten Effektivpreis werden einmalige und monatliche Kosten ebenso berücksichtigt wie gewährte Gutschriften und Boni. So lassen sich auch Tarife mit unterschiedlichen Preismodellen einfach und übersichtlich vergleichen.

WEB.DE und GMX Mobilfunktarife weiter verfügbar

Die hunderttausendfach bewährten All-Net-Flats von WEB.DE und GMX werden wie bisher weitergeführt. Sie finden sich innerhalb des Preisvergleichs wieder und werden anhand ihres Effektivpreises in das Ranking einsortiert. Der Mobilfunktarifvergleich steht unter der Adresse https://web.de/handy bei WEB.DE und https://www.gmx.net/handy bei GMX zur Verfügung.

Cashback über WEB.Cent

Wer zusätzlich sparen möchte, kann bei ausgewählten Tarifen an Cashback-Aktionen teilnehmen. Dafür setzen WEB.DE und GMX ihr Bonusprogramm WEB.Cent ein, mit dem Nutzer beim Abschluss von Mobilfunkverträgen, wie auch bei Online-Einkäufen in aktuell mehr als 550 Shops, WEB.Cent sammeln können. Das Guthaben kann auf ein Bankkonto überwiesen oder gegen einen Gutschein oder eine Prämie eingetauscht werden.

Kategorien: News, Sonstiges

Verwandte Themen

Neuer Rekord: Deutsches E-Mail-Volumen steigt auf 848 Milliarden Mails

Im Jahr 2018 wurden in Deutschland 848,1 Milliarden E-Mails versendet und empfangen. Damit ist das E-Mail-Volumen in deutschen Postfächern um 10 Prozent gestiegen. mehr

Aktuelle Studie: E-Mail relevanter als Messenger, soziale Medien und Suchmaschinen

Jeder zweite Deutsche checkt als eines der ersten Dinge am Tag seine E-Mails. Das zeigt die Studie „E-Mail für Dich 2.0“ über die Online-Kommunikation im DACH-Raum. mehr

WEB.DE und GMX verstärken Passwortschutz

Mit einer Blacklist und einer neuen Passwort-Ampel werden Nutzer bei der Auswahl ihres Passworts unterstützt. Neu ist auch der Verzicht auf Sicherheitsfragen. mehr

Analog oder digital? So planen die Deutschen private Termine

Bei der Planung privater Termine setzen die Deutschen auf analoge und digitale Vielfalt, so eine YouGov-Umfrage im Auftrag von WEB.DE und GMX zum Jahreswechsel mehr