Neue Vorschau für E-Mail-Anhänge: Mehr Überblick, weniger Klicks

Die neue Vorschau für E-Mail-Anhänge im WEB.DE Postfach macht die Handhabung von digitaler Korrespondenz noch einfacher und bequemer. Auf großformatigen Vorschaukacheln ist jetzt auch ohne Öffnen sichtbar, um welches Bild oder welche PDF-Datei es sich beim Anhang handelt.

7. Juni 2022 von André Fertich

Die neue Vorschau für angehängte Dateien macht das E-Mail-Management noch einfacher

Dank der neuen Anhangsvorschau kann man schon beim Öffnen der E-Mail schnell entscheiden, welche der angehängten Dateien man öffnen oder speichern möchte. Damit fällt der Zwischenschritt weg, bei dem man den Anhang erst öffnen musste, um zu erfahren, welches Bild oder welche PDF-Datei sich dahinter versteckt.

Noch schneller zum WEB.DE Online-Speicher

Die neue Darstellung vereinfacht darüber hinaus die Verknüpfung des WEB.DE Postfachs und des WEB.DE Online-Speichers. Bereits beim Führen des Mauszeigers über E-Mail-Anhänge erscheinen die verfügbaren Aktionsmöglichkeiten wie „Speichern unter… (Cloud)“, „Herunterladen“ oder „Bearbeiten“. Mit einem Klick auf „Speichern unter… (Cloud)“ können WEB.DE Nutzerinnen und Nutzer die angehängten Dateien direkt in einem Ordner ihres WEB.DE Online-Speichers ablegen.

Auf die gespeicherten Dateien zugreifen kann man entweder im WEB.DE Postfach, über den Reiter Cloud der  WEB.DE Mail App für iOS und Android oder über eine Software für Windows und macOS, die den Online-Speicher direkt in den Dateimanager des genutzten Betriebssystem einbindet. In der WEB.DE Mail App lässt sich zusätzlich der automatische Foto-Upload aktivieren – so werden alle mit dem Smartphone gemachten Fotos sicher im Cloud-Ordner gespeichert.

Bei WEB.DE gehört zu jedem E-Mail-Account der WEB.DE Online-Speicher, ein zwei Gigabyte großer Cloud-Speicher. In kostenpflichtigen Cloud-Tarifen stehen Nutzerinnen und Nutzer bis zu 1 TB zur Verfügung.

Kategorien: Cloud, Mail, News

Verwandte Themen

Umfrage: Darauf achten die Deutschen bei der E-Mail-Etikette

So viel Sorgfalt wie beim Briefeschreiben: Die große Mehrheit der Deutschen (78 %) liest ihre E-Mails vor dem Senden durch und achtet dabei auf Vertipper, korrekte Rechtschreibung und den Sinn. Kritisch geprüft wird auch, ob die E-Mail richtig adressiert ist (70 %) und angekündigte Dateien wirklich angehängt wurden (55 %). Nur vier Prozent sagen, sie versenden ihre E-Mails direkt nach dem Eintippen. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag von GMX und WEB.DE. mehr

Studie: Jeder zweite empfangene Newsletter kommt von Redaktionen

Drei Viertel (76 %) der Newsletter in den Postfächern der GMX und WEB.DE Nutzer kommen von Online-Shops. Jeder Zweite erhält redaktionelle Newsletter (50 %) sowie E-Mails von Internet-Services wie Bonusprogrammen und Vergleichsportalen (47 %). Dahinter folgen Mailings zu Veranstaltungen (29 %) und Newsletter von Städten und Behörden (15 %). Das sind die Ergebnisse der neuen Studie „Deep Dive: Newsletter-Nutzung in Deutschland“ von GMX und WEB.DE, den beiden führenden E-Mail-Anbietern im DACH-Raum. Für das Update der Untersuchung aus dem Jahr 2019 wurden über 900 User befragt. mehr