E-Mail verschwunden – was jetzt?

Eine wichtige E-Mail scheint, wie vom Erdboden verschluckt – kein Grund zur Panik. Auch, wenn eine Nachricht im Posteingang mal nicht auf Anhieb zu finden ist, kann die Suche eingegrenzt werden.

16. August 2023 von Christian Friemel

E-Mail verschwunden? Kein Problem - mit WEB.DE findet man Verlorenes schnell wieder. (c) Shutterstock

Automatische „Suche“ als erste Anlaufstelle

Wer eine bestimmte E-Mail sucht, muss längst nicht mehr alle Ordner selbst durchforsten – dafür gibt es die WEB.DE Suchfunktion. Die „Suche“ in der E-Mail-Übersicht sollte immer die erste Anlaufstelle sein. Das Suchfeld befindet sich unter dem Button „E-Mail schreiben“. Dort kann nach dem entsprechenden Schlagwort oder Namen gesucht werden. Auch wenn die E-Mail in einem anderen Ordner gelandet ist, zum Beispiel im Papierkorb oder im Spam-Ordner, kann sie auf diese Weise gefunden werden. 

Automatische „Suche“ ist erfolglos

Wenn die automatische Suche nicht erfolgreich ist, kann es sein, dass vielleicht der Suchbegriff falsch gewählt wurde. Auch, wenn der erste Impuls nun ist, alle Ordner manuell zu durchsuchen, sollte dies nicht getan werden. Denn diese Vorgehensweise kann unter Umständen nicht nur sehr zeitaufwendig sein, es kann auch schnell eine einzelne E-Mail übersehen werden. Eine systematische Suche ist in der Regel Erfolg versprechender. 

Filterregeln checken: Ist die E-Mail vielleicht in einem anderen Ordner gelandet als gewünscht? Zunächst sollten die Filterregeln überprüft werden, mit denen E-Mails nach bestimmten Kriterien wie Betreff oder Absender automatisch in bestimmte Ordner einsortiert werden können. Auch beim Einstellen der Filterregeln gilt: Weniger ist mehr. Hat man zu viele Filterregeln in seinem Postfach eingerichtet, kann dies auch zu Verwirrung statt Ordnung führen.  

Papierkorb durchsuchen: Im Eifer des Gefechts kann es zum Beispiel durchaus passieren, dass eine E-Mail versehentlich gelöscht wird und im Papierkorb landet. Kein Problem: Von dort aus können E-Mails standardmäßig dreißig Tage lang wieder hergestellt werden. Wem das versehentliche „In den Papierkorb legen“ häufiger passiert, der kann die Löschfrist für den Papierkorb-Ordner jederzeit in den Ordner-Einstellungen anpassen. Erst, wenn eine E-Mail aus dem Papierkorb gelöscht wurde, ist sie endgültig weg. 

Die manuelle „Suche“ war auch erfolglos 

Wenn die E-Mail weder durch die automatische “Suche” noch durch manuelles Durchforsten der Ordner gefunden wurde, ist es möglich, dass die Nachricht nicht im Postfach vorhanden ist. Es gibt es zwei Möglichkeiten, was passiert sein könnte.  

Die E-Mail wurde im Postfach wurde gelöscht: In den einzelnen Ordnern des WEB.DE Postfachs kann auch die Speicherdauer der Ordner auch automatisch eingestellt werden. Hat man beispielsweise eingestellt, dass die E-Mails in einem bestimmten Ordner nach drei Wochen gelöscht werden, fällt das wahrscheinlich erst auf, wenn es zu spät ist. So kann es passieren, dass die Nachricht einfach unbemerkt verschwindet. Auch das regelmäßige Einloggen per App oder im Browser sollte nicht vergessen werden, denn wenn das Postfach über einen längeren Zeitraum nicht genutzt wird, kann es sein, dass Inhalte nach einer bestimmten Zeit gelöscht werden. Bei WEB.DE ist dies ab einer Inaktivität von sechs Monaten der Fall.  

Die E-Mail wurde nicht empfangen  

Eine andere Möglichkeit ist, dass die E-Mail nie im Posteingang angekommen ist. Dafür kann es viele Gründe geben, zum Beispiel kann die E-Mail statt im Posteingang im Spam-Ordner gelandet sein.    

Spam-Ordner: Wurde eine vorherige E-Mail des Absenders als Spam markiert, dann landen auch alle zukünftigen E-Mails automatisch im Spam-Ordner. Möchte man dies nicht mehr, kann man die gewünschte Nachricht einfach per „Drag-and-Drop“ oder per Rechtsklick über den „Verschieben-Button“ wieder in den Posteingang befördern. Das intelligente Postfach merkt sich die Sortiereinstellung und übernimmt sie für alle weiteren Nachrichten des Absenders. 

Postfach voll: Ist der E-Mail-Speicher voll, kann das Postfach keine weiteren Nachrichten mehr annehmen. Das heißt, es können keine Nachrichten mehr versendet oder empfangen werden. Der Speicherplatz kann im Browser unter „Start“ und dann „Speicherplatz“ überprüft werden. WEB.DE FreeMail Nutzerinnen und Nutzer erhalten 1 GB E-Mail-Speicherplatz kostenlos. Sollte der Speicherplatz nicht ausreichen, lohnt sich ein Wechsel zum WEB.DE Club oder MailPlus – das Postfach bietet dann Platz für bis zu 500.000 E-Mails. Speicherplatz kann auch durch das Löschen alter E-Mails geschaffen werden. 

 Falscher Absender: Möglicherweise hat der Absender die E-Mail an eine andere Adresse geschickt hat. Der Absender wird nur informiert, wenn die Nachricht nicht zugestellt werden konnte. Sie konnte dann keiner Postfach-Adresse zugeordnet werden. Hat sich der Absender vertippt und die Nachricht an den falschen Empfänger geschickt, bleibt dies oft unbemerkt. Laut einer Umfrage von GMX und WEB.DE haben fast ein Viertel der Deutschen (23%) schon einmal eine E-Mail an den falschen Empfänger geschickt.  

Kategorien: Mail, News

Verwandte Themen

Update für die WEB.DE Mail App auf Android: Anhänge noch einfacher abrufen

Mit den neuen Funktionen in der WEB.DE Mail App für Android können Nutzerinnen und Nutzer direkt im Posteingang auf E-Mail-Anhänge zugreifen und diese mit einem Klick öffnen. Auch PDF-Dokumente kann man jetzt ganz bequem in der App ansehen. Außerdem sorgen hilfreiche Notifikationen und praktische Sortiermöglichkeiten für mehr Übersicht im Postfach. Die Neuerungen im Einzelnen: mehr

Drei Tipps für ein romantisches Last-Minute-Geschenk zum Valentinstag

Noch kein Geschenk zum Valentinstag? Keine Panik - WEB.DE verrät drei romantische Last-Minute-Geschenke zum Fest der Liebe. mehr