Autor: Martin Wilhelm

Schwachstelle „Efail“: PGP-Infrastruktur von WEB.DE und GMX ist nicht betroffen

Ein Forscherteam der Hochschulen Münster, Bochum und Löwen (Belgien) hat bei verschiedenen E-Mail-Clients eine Schwachstelle (genannt Efail) im Umgang mit PGP-verschlüsselten Nachrichten entdeckt. Betroffen sind Nutzer, die vertrauliche Nachrichten mit Programmen wie Microsoft Outlook, Mozilla Thunderbird oder Apple Mail verwalten. Über die Websites und Mail Apps von WEB.DE und GMX ist der verschlüsselte Empfang und Versand von PGP-Mails jedoch nach wie vor sicher möglich. mehr

De-Mail als Alternative zu BeA: Wege aus dem Rechtsvakuum?

Wegen einer Sicherheitslücke in dem „besonderen elektronischen Anwaltspostfach (beA)“, musste das System wieder vom Netz genommen werden. Kann De-Mail eine Alternative sein? mehr

Sicherheitsupdate: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung mit Mailvelope

Ende-zu-Ende-Verschlüsselung mit Mailvelope 2.0. E-Mails können bei WEB.DE und GMX direkt im Postfach verschlüsselt werden. mehr

Mailvelope mit Firefox sicher nutzen: Schutz vor schädlichen Browser-Erweiterungen

Wir zeigen, wie Nutzer ihre privaten Kommunikationsinhalte effektiv vor einer aktuellen Firefox-Schwachstelle schützen können. mehr

„E-Mail-Postfach ist Herzstück der digitalen Kommunikation und Identifikation“

2016 hat die E-Mail in Deutschland einen neuen Rekord aufgestellt. Jan Oetjen, Chef der beiden größten deutschen E-Mail-Anbieter GMX und WEB.DE, spricht im Interview über die Gründe für den Boom, die Zukunft der E-Mail und den Kampf gegen Spam. mehr

Trend zur elektronischen Post: 2016 war Rekordjahr für die E-Mail

2016 ist das E-Mail-Volumen in Deutschland auf ein neues Rekordhoch von 625,8 Milliarden angestiegen – ein Plus von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. mehr

Nach Trump-Wahl: Deutsche besorgt um Datenschutz

Sorge um die Sicherheit privater Daten im Netz: Etwa die Hälfte der Deutschen (47 Prozent) fürchtet, dass die Überwachung auch außerhalb der USA zunehmen wird. mehr

Studie: WEB.DE und GMX legen Zahlen zur mobilen Internet-Kommunikation vor

Smartphones und Apps verändern die Internet-Kommunikation immer stärker. Dies zeigt eine repräsentative Studie des Marktforschungsinstituts Convios Consulting im Auftrag von WEB.DE und GMX. Demnach bevorzugen insbesondere die jüngeren Nutzergruppen bei der E-Mail-Kommunikation das Smartphone und den Laptop. Der Zugang zum E-Mail-Postfach erfolgt zunehmend über die Apps der Mail-Anbieter; im Gegensatz zum stationären Internet spielt der Browser im mobilen Web nur noch eine untergeordnete Rolle. Auf Jahressicht wird die verstärkte mobile Kommunikation dazu führen, dass das Mailvolumen in Deutschland um sieben Prozent ansteigen wird – auf dann 584 Milliarden E-Mails. mehr

„Deutschland als Verschlüsselungsstandort etablieren“

Zur CeBIT 2016 geben WEB.DE und GMX bekannt, dass bereits eine halbe Million Nutzer die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung eingerichtet hat. Geschäftsführer Jan Oetjen spricht im Interview über die Hintergründe. mehr

CeBIT 2016 im Zeichen der Digitalisierung

"d!conomy: join – create – succeed" ist das diesjährige Motto der CeBIT und will damit den Menschen in den Mittelpunkt der digitalen Transformation rücken. Passend dazu zeigen WEB.DE und GMX am Stand des Bundesministeriums des Innern mit De-Mail die digitale Alternative zur Briefpost. mehr