Schlagwort: De-Mail

„Wir sind vom Zukunftspotenzial der De-Mail überzeugt.”

Die Deutsche Telekom stellt ihr De-Mail-Geschäft ein. Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit werde den Kunden zum 31. August 2022 gekündigt. Jan Oetjen, Geschäftsführer der E-Mail- und De-Mail-Anbieter WEB.DE und GMX, sieht weiterhin großes Potenzial in dem Dienst, der bislang den einzigen, breit verfügbaren Standard für rechtsverbindliche digitale Kommunikation darstellt. mehr

eIDAS-Summit 2018: Europa benötigt einheitliche Standards für rechtsverbindliche Kommunikation

Rechtssichere Kommunikation innerhalb Europas: Dafür steht die eIDAS-Verordnung der Europäischen Union. Zwei Jahre nach Inkrafttreten wird Bilanz gezogen. mehr

De-Mail als Alternative zu BeA: Wege aus dem Rechtsvakuum?

Wegen einer Sicherheitslücke in dem „besonderen elektronischen Anwaltspostfach (beA)“, musste das System wieder vom Netz genommen werden. Kann De-Mail eine Alternative sein? mehr

Empfangsbereit: Ab 2018 ist De-Mail für Steuerberater Pflicht

Seit dem 01. Januar 2018 sind Steuerberater und Wirtschaftsprüfer nach § 174 Abs. 3 Satz 4 ZPO verpflichtet, einen sicheren Übertragungsweg nach § 130a Abs. 4 ZPO für Zustellungen seitens des Gerichts einzurichten. Rechtlich kommt hier aktuell nur De-Mail als einziger zur Verfügung stehender sicherer Übermittlungsweg in Frage. mehr

De-Mail: Der einfache Online-Weg, um BAföG zu beantragen

Beim Beantragen des BAföGs ist seit dem 1. August das lästige Einreichen der passenden Dokumente per Post Geschichte. Mit De-Mail kann man BAföG auch bequem von zu Hause aus beantragen und sich den Weg zur Post sowie lange Wartezeiten in den Behörden sparen. Ausdrucken, Unterschreiben, Einscannen und einfach als Anhang per De-Mail verschicken. mehr

Rechtssicher in ganz Europa: WEB.DE, GMX und 1&1 nach eIDAS zertifiziert

Als erste europäische Anbieter sind WEB.DE, GMX und 1&1 durch TÜViT und Bundesnetzagentur nach der eIDAS-Verordnung der Europäischen Union zertifiziert worden. mehr

Einfach und sicher per De-Mail: Das „Amt 2.0”

Nummer ziehen, Formular ausfüllen und stundenlang Schlange stehen: Für viele von uns sind Behördengänge eine Qual. Mit De-Mail sind viele Verwaltungsakte ab dem 24. März 2016 digital möglich. Ein wichtiger Schritt Richtung Amt 2.0 mehr

So leicht geht die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei De-Mail

Wer De-Mails mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung versehen wollte, benötigte bisher Expertenwissen. Es mussten über 40 Schritte mit drei verschiedenen Programmen durchgeführt werden. WEB.DE hat das Verfahren nun so stark vereinfacht, dass Jedermann durchgängig verschlüsseln kann. So geht’s. mehr

De-Mail jetzt mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Startschuss für Ende-zu-Ende Verschlüsselung: Die De-Mail-Anbieter Deutsche Telekom, Francotyp-Postalia sowie United Internet mit 1&1, WEB.DE und GMX haben heute ihr neues, stark vereinfachtes Verschlüsselungsverfahren auf Basis des weltweit anerkannten Standards „Pretty Good Privacy“ (PGP) live geschaltet. Damit ist es für De-Mail Nutzer möglich, ganz einfach ohne Vorkenntnisse vertrauliche Nachrichten und Dokumente durchgängig vor Zugriffen Dritter zu schützen. mehr

Verschlüsselung: Was ist eigentlich PGP?

Ab April bietet WEB.DE und andere De-Mail Anbieter eine Browser-Erweiterung an, mit der De-Mails kinderleicht durchgehend verschlüsselt werden können. Die Verschlüsselung basiert auf dem Verfahren Pretty Good Privacy (PGP). Rolf Haynberg, Security-Experte bei WEB.DE & GMX, erklärt in einem Gastbeitrag, wie PGP funktioniert und vor welchen Bedrohungen es schützt. mehr